Neuigkeiten  Kohren-Sahlis  Ortsteile  BĂŒrgerservice  Familie  Wirtschaft  Bildung  Tourismus/Kultur  Vereine  Kontakt 
StellenausschreibungenAmtsblattZensus 2011BlutspendetermineFundbĂŒroSonnenstadt Kohren-SahlisHitzewarnung und TippsBeschwerdenLinks

BLUTSPENDE NICHT VERGESSEN !!!


Die nÀchste Möglichkeit zur Blutspende besteht in der Grundschule in Kohren-Sahlis,
Schulstraße 95, am
                                            Freitag, den 05.08.2016, von 15:00 bis 19:00 Uhr!





Aufgrund von Eheschließungen und Konzerten Ă€ndern sich die Öffnungszeiten des Schwind-Pavillons.

Bitte informieren Sie sich dazu auf unserer Homepage unter Tourismus / Kultur
Museen.

http://www.kohren-sahlis.de/Museen.museen.0.html



Schwindsaalkonzerte 2016


Samstag, den 20. August 2016, 17.00 Uhr   
    „Von Kopf bis Fuss auf Liebe eingestellt“
     Jana Karin Adam und Franns v. Promnitz singen und spielen
     Chanson- und Filmmusik von Friedrich Hollaender

Samstag, den 17. September 2016, 17.00 Uhr
   „Klarinettenkonzert“ Quartett 3plus1
    Das pfeifen die Spatzen von den DĂ€chern“
    - eine tierische Reise durch die Musikepochen-


Informationen, Kartenbestellungen oder ein Abonnement fĂŒr die Konzerte im Schwindsaal erhalten Sie im Töpfermuseum Tel.: 034344 61547,
beim Fremdenverkehrsverband „Kohrener Land“ e.V.  Tel.034344 61258 oder bei der Stadtverwaltung Kohren-Sahlis Tel. 034344/ 81019
Eintritt: Erw.12,00 €   ErmĂ€ĂŸigt 10,00 €                                      Änderungen vorbehalten!



Wie fĂŒhre ich gedenkhistorische Projekte mit Jugendlichen durch?

Modulare Weiterbildung fĂŒr Multiplikator_innen zum ‚Lebensborn‘ in Kohren Sahlis

Die fĂŒnfteilige Weiterbildung befĂ€higt die Teilnehmenden selbst Erinnerungsprojekte mit Jugendgruppen zu Themen der Verfolgung bestimmter Menschengruppen im NS-Regime durchzufĂŒhren. In der Weiterbildung zum Thema ‚Lebensborn‘ in Kohren Sahlis wird exemplarisch zum Schicksal einer betroffenen Person oder Familie geforscht - dabei bekommen sie selbst den besten Einblick in den konkreten Ablauf, den Zugang zu Archiven, zu Zeitzeugen usw. und können  spĂ€ter in den selbstdurchgefĂŒhrten Jugendprojekten von diesen Erfahrungen profitieren. Als Ergebnis eines solchen Projektes kann ein öffentliches Gedenken z.B. in Form einer Erinnerungstafel stehen. Die Weiterbildung wird vom FJM in Kooperation mit dem Erich-Zeigner-Haus e.V. durchgefĂŒhrt.

Die fĂŒnf Weiterbildungsmodule Ă  3 Stunden (Beginn September 2016)

1. EinfĂŒhrung, Kennenlernen, Situation vor Ort, Überblick aktueller Forschungsstand, Erreichbarkeit der Zielgruppe, Methoden (1), Ablaufplan eines Projektes mit Jugendlichen

2. Arbeit mit Quellen: Online-Archive, Einbettung in die lokale Ortsgeschichte sowie Methoden

3. Arbeit mit Quellen: z.B. Exemplarisch: Besuch des SĂ€chsischen Staatsarchives Leipzig

4. ZeitzeugengesprĂ€che: Vorbereitung Interview und exemplarische DurchfĂŒhrung

5. Sicherung der Ergebnisse, Öffentliche PrĂ€sentation, Bezug zu heute, aktuelle Formen von Ausgrenzung, Umgang mit Anfeindungen bzw. SchĂ€ndungen im Ort

Zielgruppen:

Lehrer/innen, Jugendsozialarbeiter/innen, Mitarbeiter/innen in Kultur- und Geschichtsvereinen, GemeindepÀdagog/innen, Mitarbeiter/innen in Kommunalverwaltungen

Kontakt:
Henry Lewkowitz (Erich Zeigner Haus e.V.) – 0341 / 8709507,
kontakt@erich-zeigner-haus-ev.de, mobil: 0151-193 11994

Andreas Rauhut (Flexibles Jugendmanagement) – 034345-559736,
info@fjm-lkleipzig.de  mobil 0177-508 5009

Die Weiterbildung wird gefördert von ‚Lokaler Partnerschaft fĂŒr Demokratie‘ und ist kostenfrei


Neuigkeiten aus den Museen


Startseite
Mittwoch, 27. Juli 2016